Vom städtischen Leben inspiriert

Möbel konzipieren hat viel mit dem berühmten Blick über den Tellerrand zu tun. Deshalb haben wir bei der Entwicklung unseres Konzepts intensiv nach Ratgebern Ausschau gehalten. Anregungen gab es von Städtebauern, Schulämtern, Lehrern und anderen Bildungsexperten.
Der Tenor: Schulen sollte man nach dem Vorbild gut funktionierender Städte einrichten.
Sie haben ein Zentrum – mal ist es historisch gewachsen, mal neu gebaut. Dort herrschen lauter Verkehr und reges Treiben. Und sie haben Randbereiche. Da befi nden sich die Naherholungsgebiete, wo jeder seine Ruhe hat. Nicht zu vergessen die Arbeitsplätze, die Flaniermeile und die Gastronomie.
Und dann gibt es da noch die Bewohner.
In unserem Kontext nennt man sie Schüler und Lehrer.